Sonntag, 21. Juli 2013

Bindeanleitung: The F-Fly

Da ich bei meinem vergangenen Island-Trip (Bericht gibt´s hier) unter anderem mit einem Trockenfliegenmuster namens "F-Fly" erfolgreich war, möchte ich euch diese supersimple-aber-dennoch-sehr-catchy Fliege natürlich nicht vorenthalten. Man muss wirklich kein Profibinder sein um hier auch am Bindestock Erfolg zu haben.

tight lines, gue

PS: Wofür das "F" der "F-Fly" steht konnte ich leider auch nach ein bisschen intensiverer Recherche nicht so wirklich herausfinden, falls es jemand weiß - immer nur heraus mit der Wahrheit! ;-)

1 Kommentar:

  1. Hallo,
    das "F" in F-Fly stammt vom Nachnamen des Erfinders der Fliege:
    Marjan Fratnik
    Ein slowenischer Fliegenfischer, der letztes Jahr im Alter von 93 Jahren verstorben ist.
    Tight Lines Axel

    AntwortenLöschen