Sonntag, 8. Dezember 2013

Nur die Harten ...

... kommen bekanntlich in den Garten.

Und genau deswegen und weil meine Saalach-Saison heuer "dank" des großen Sommerhochwassers einen Monat - nämlich bis Ende des Jahres - länger andauert, war ich in den letzten Tagen und Wochen mitunter trotz dem ärgsten Sauwetter immer mal wieder an ebendiesem Wasser und versuchte mich an den launischen Bewohnern. Was soll ich sagen? Bei strömendem Eisregen stiegen die Fische, dass es eine Freude war. Überhaupt war die Trockenfliege ganz eindeutig die erste Wahl und bescherte mir wunderschöne Fische. Aber sehr selbst:

Kampfstarke Regenbogen auf Trockenfliege direkt im im strömenden Regen.


Wenig später lag schon der erste Schnee. Zum - kein Scherz - ersten Wurf des Tages stieg diese schöne Bachforelle ein.
Es folgten dann ein paar ebenso kalte aber sonnigere Momente am Wasser.
Mit der Sonne kamen auch die steigenden Fahnenträger. Innerhalb von 20 Minuten ...
... konnte ich vier (für die Saalach absolut) stattliche Exemplare überlisten - alle auf Sicht wohlgemerkt! 
Bei den Unterwasseraufnahmen frieren einem fast die Finger ab, aber hey, das Ergebnis passt doch, oder?
Sonne und Trockenfliegenäschen.
Und weil die Fahne so schön ist, gibtsnoch mal eine Detail-Aufnahme.
Da muss der geneigte Fliegenfischer doch grinsen, oder?
Und das beste: noch ist die Saison nicht aus ;-)

Tight lines, gue

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen