Sonntag, 8. Februar 2015

Buch-Tipp für kalte Winterstunden (pt. 23)

Wilde Wasser Wilde Fische.
Nicht nur beim Ö-Film-Klassiker "Muttertag" war der Opa schuld, sondern auch hier. So ist es zumindest in der Autorenvorstellung von "Wilde Wasser Wilde Fische" zu lesen. Ebendieser Opa hat Olivier Portrat nämlich mit dem Angelfieber infiziert, und das Ergebnis dieser "Erkrankung" bekommt der geneigte Leser eben in diesem spektakulären Bildband samt spannenden Angelgeschichten präsentiert.

Der deutschsprachigen Angelcommunity Olivier Portrat vorzustellen ist wohl relativ überflüssig, der fischende Weltenbummler macht immer wieder in verschiedensten Magazinen mit Bildern und Texten von sich zu reden. Bis zu neun Monaten pro Jahr ist Portrat angelnd rund um den Globus unterwegs um diese tollen Eindrücke samt den Geschichten dahinter den mitteleuropäischen Anglern zu präsentieren. Dabei hat er auch seine favorisierten Angelreviere, und genau diesen werden in "Wilde Wasser Wilde Fische" ausgiebig geehrt.
Recht persönliche Widmung für die Buben.