Mittwoch, 18. November 2015

Lebenszeichen

Tja. Was schreibt man auf einem Blog, der eigentlich recht regelmäßig gefüttert wird, der aber nun schon seit über einem halben Jahr brach liegt? Vielleicht, dass mir einfach das Leben dazwischen gekommen ist und dieses Jahr ein sehr turbulentes für mich war. Das Fliegenfischen wurde natürlich dennoch keineswegs aufgegeben (siehe die fotografische "Beweisführung" unten), aber www.gue-flyfishing.com wurde und wird momentan schändlicherweise vernachlässigt.

Dies ist jedoch sicher kein Dauerzustand und wird sich auch wieder ändern, soviel ist gewiss.

In diesem Sinne einstweilen tight lines und eine gute Zeit,

gue

PS: Und auch hier nochmals vielen vielen Dank für die - für mich doch recht zahlreichen - Anfragen von dem einen oder anderen Leser dieser Seite, ob und wann es denn weitergeht, bzw. ob bei mir eh alles im Lot ist. Nochmals dankeschön - so etwas ist wirklich etwas besonderes für mich.
PPS: Und bevor das ganze jetzt total in die Rührseligkeit abdriftet gibt es (wie vorhin angekündigt) noch eine kleine Übersicht über meine fischereilichen Aktivitäten in diesem Jahr. ;-)

Natürlich standen meine geliebten Goldbarren wieder hoch im Kurs.



Und auch ein kleiner Norwegen-Lachstrip an die Königin der Flüsse, den Laerdal, wurde eingelegt.


Wunderbare Gebirgsbachfischerei.




Im Herbst ließen sich auch noch einmal die richtig großen Kollegen blicken.